Start






Mehr Infos:

Inseltour die siebte - Juist

Am Morgen nach einer langen Nacht mit wenig Schlaf machten wir uns mit dem Taxi auf den Weg zum Flugplatz.

Dort sollten zwei Maschinen auf uns warten, die uns sicher von Norderney nach Juist bringen sollten.

Von Misc

Als wir uns aufteilten, das Gepäck verstaut war und die Häfte von uns schon knapp unter den Wolken schwebte stellte sich allerdings schnell heraus, dass es ein Problem mit der Beförderung der zweiten Hälfte unseres Teams gab. Kein Flugzeug sei angemeldet gewesen, das Geld war allerdings schon gezahlt. Die Quittung und die Unterlagen mit der Bestätigung waren schon mit der ersten Maschine auf Juist gelandet. Nach langem Hin und Her kam die zweite Hälfte des Teams auch heile auf Juist an.

Von Misc

6 Minuten Flug, 35 Minuten Kutschfahrt... (bei der zweiten Hälfte des Teams erfolgte das Abholen eine gute Stunde später mit Fahrrädern von einem Tross Bekannter.)

Wir machten es und in unserer Unterkunft gemütlich und holten erst einmal etwas Schlaf nach.

Aufgrund des Wetters haben wir uns entshclossen, auf Juist keinen Stadtstand aufzustellen. Es goss den ganzen Nachmittag in Strömen. Kaum ein Mensch war auf der Straße zu sehen.

Von Misc

Als Augleich hierfür war das Konzert mit den wenigsten Besuchern das erfolgreichste Mitmachzettelkonzert der gesamten Tour.

 

Nach dem Konzert feierten wir einen schönen Inseltourabschied im Afterglow im Garten des Pfarrhauses.

Zu späterer Stunde traute sich 1/4 des Teams noch einmal zum Abschluss ins Meer. *bbbbbrrrrrr*

 

Und sonst noch? 

Regenjacken mit Regenablaufsystem - das wär' mal ne gute Empfindung! 

Für mehr Kinder mit Vibrationsalarm! 

Priele sind die Dinger, in denen die Prilflaschenpflanzen wachsen.. 

Da hast du aber ein Schwein im Brett! 

8.7.09 21:39
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Gratis bloggen bei
myblog.de